Seite auswählen

Ab 2015 können die gesetzlichen Krankenkassen ihren Beitragssatz selbst bestimmen. Eine Umfrage der „Rheinischen Post“ zufolge wollen sieben Krankenkassen dann ihren Beitragssatz senken. Die anderen befragten Kassen wollten keine Tendenz äußern. Demzufolge haben die  Techniker Krankenkasse, BIG direkt gesund, hkk, Knappschaft sowie die Betriebskrankenkassen BKK firmus, BKK VDN und BKK Verkehrsbau Union Beitragssenkungen angekündigt. Damit würden mindestens rund 10 Mio. Versicherte von einer Beitragssatzsenkung profitieren.

Hintergrund: Grund für die mögliche Beitragssatzsenkung ist die Finanzreform für die gesetzlichen Krankenkassen. Bislang gilt ein für alle Kassen einheitlicher Beitragssatz von 15,5 Prozent (Arbeitgeber und  Arbeitnehmer jeweils 7,3 Prozent), der durch die Regierung festgelegt wurde. Die Arbeitnehmer müssen zusätzlich weitere 0,9 Prozent von ihrem Einkommen für die Versicherung des Zahnersatzes zahlen. Ab dem 1. Januar 2015 sollen die Kassen die Höhe des Beitragsanteils, der alleine von den Arbeitnehmern finanziert wird, selbst bestimmen können.

Kommentar: Grundlage dieser Entscheidungen ist der wirtschaftliche Erfolg der Krankenkassen. Die Techniker Krankenkasse, die  mit rund 8,68 Mio. Mitgliedern seit diesem Jahr die größte Krankenkasse in Deutschland ist, hatte in den Geschäftsjahren 2011 und 2012 insgesamt rund 2 Mrd. Euro an Überschuss erwirtschaftet.

Auch die Direktkrankenkasse BIG direkt gesund mit Sitz in Dortmund und die Bremer hkk haben bereits ihren Mitgliedern und Neukunden in diesem Jahr eine Prämie in Höhe von 100 Euro in Aussicht gestellt. Beide Kassen hatten in den Geschäftsjahren 2011 und 2012 rund 75 Mio. Euro Überschuss erwirtschaftet. Abzuwarten bleibt, wie die Krankenkassen, die zuletzt schon kaum Überschuss erzielt haben, ihre Beitragspolitik gestalten werden.

Dass in den nächsten 5 Jahren ein Zusatzbeitrag kommt, darin sind sich die Experten einig. Der Gesundheitsökonom Prof. Dr. Wasem aus Essen markiert dabei die Spitze der Schätzungen und rechnet damit, dass es im Jahr 2017 bereits einen Zusatzbeitrag in Höhe von 2 Prozent geben könnte.

[ilink url=“http://www.rp-online.de/politik/sieben-krankenkassen-wollen-beitraege-senken-aid-1.4158322″] Link zur Quelle (RP-Online) [/ilink]