Seite auswählen
Der größte britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) hat im dritten Quartal wegen eines rückläufigen Umsatzes in Europa und den USA weniger erwirtschaftet als vor einem Jahr.
 
Unter dem Strich ging der Überschuss von 1,37 Mrd. GBP (1,7 Mrd. Euro) im Vorjahr auf 1,12 Mrd. GBP zurück. Von Juli bis September sank der Umsatz um acht Prozent auf 6,5 mrd. GBP.
 
In Europa gingen die Erlöse ebenso wie in den USA und Japan zurück. Neben der Konkurrenz billigerer Generika hätten Gesundheitsreformen in verschiedenen Ländern Umsatz und Gewinn geschmälert.

[ilink url=“http://www.gsk.com/media/press-releases/2012/results-announcement-for-the-third-quarter-2012.html“] Link zur Quelle (GSK)[/ilink]