Seite auswählen

Die Hartmann Gruppe, Produzent und Vertreiber von Medizin- und Pflegeprodukten, steigerte nach dem Rekordumsatz im vergangen Geschäftsjahr den Umsatz im ersten Quartal 2013 um 1,7 Prozent auf 443,8 Mio. Euro. Trotz des schwierigen Geschäftsumfeldes konnte der Umsatz in allen Geschäftssparten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert bzw. gehalten werden:

  • Wundmanagement: 116,2 Mio. Euro / + 0,9%
  • Inkontinenzmanagement: 156,6 Mio. Euro / +- 0%
  • Infektionsmanagement: 100 Mio. Euro / + 3,9%
  • weitere Konzernaktivitäten: 71 Mio. Euro / + 4,2

Zu den Steigerungen der weiteren Konzernaktivitäten trug besonders die NOGE-Gruppe bei, bestehend aus Sanimed GmbH, Medicus Handelsvertretung GmbH, Reha-Service Loose GmbH, Atemzentrum Bad Lippspringe GmbH und Atemzentrum Grafschaft GmbH.

Das EBIT des Unternehmens mit Sitz in Heidenheim stiegt um 1,5 Prozent auf 30,1 Mi0. Euro, das Konzernergebnis verbesserte sich um 1,9 Prozent auf 19,5 Mio. Euro.

Die Umsatz- und Gewinnziele sollen im Geschäftsjahr 2013 vollständig erreicht werden.

[ilink url=“http://www.hartmann.info/DE/161284.php“] Link zur Quelle (Paul Hartmann AG)[/ilink] %