Seite auswählen

Der Medizinartikelhersteller Hartmann Gruppe konnte sein Ergebnis nach Steuern im letzten Jahr um 8,2 Prozent auf 84,8 Millionen Euro steigern, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab. Der Umsatz des weltweit tätigen Konzerns wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 4,2 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro.

Obwohl Das Ergebnis aus dem Jahr 2014 mit einem Anstieg um mehr als 25 Prozent nicht wiederholt werden konnte, sieht Vorstandschef Andreas Joehle die Entwicklung durchaus positiv. Der Bedarf an Medizinartikeln würde weiter steigen: durch den Bedarf in Schwellenländern, aber auch durch die demografische Entwicklung. Das Unternehmen erstellt und vertreibt Wundauflagen, Hygieneprodukte und Desinfektionsmittel.

[ilink url=“https://hartmann.info/en/pages/press/News/2016/03/2016-03-23-Report-2015-BPK“] Link zur Quelle (Hartmann Gruppe) [/ilink]