Seite auswählen

Der Medizinprodukthersteller Paul¬†Hartmann¬†konnte im Jahr 2011 seinen Umsatz und Gewinn steigern. Preiserh√∂hungen und ein Sparprogramm halfen dabei, den Gewinnr√ľckgang aus den ersten neun Monaten des Jahres 2011 noch in ein Plus umzuwandeln. Insgesamt verdiente das Unternehmen 70,8 Mio. Euro (+1,3 Prozent).

Der Umsatz des Heidenheimer Konzerns stieg von 1,63 auf 1,69 Mrd. Euro (+ 4,1 Prozent) an. Als das umsatzstärkste Segment mit Erlösen von 610,9 Mio. Euro erwies sich das Inkontinenzmanagement. Im Segment Wundmanagement verzeichnete Hartmann im Berichtsjahr ein Wachstum von 3,4 Prozent auf 455,7 Mio. Euro. Den stärksten Umsatzanstieg verzeichnete mit rund 10 Prozent die Sparte Infektionsmanagement (371,6 Mio. Euro).

Nahezu zwei Drittel des Umsatzes (1,2 Mrd. Euro) erzielt Hartmann im Ausland.

 [ilink url=http://www.hartmann.info/DE/130054.php] Link zur Quelle (Paul Hartmann)[/ilink]