Seite auswählen

Helios übernimmt 51 Prozent der Anteile am Katholischen Klinikum Duisburg (KKD). Der Kaufpreis der Übernahme ist nicht bekannt und auf die Zustimmung des Bundeskartellamtes wird noch gewartet. Zum KKD gehören ein Akutkrankenhaus der Maximalversorgung, das insgesamt 1.034 Patienten versorgt, sowie eine Rehabilitationsklinik mit 220 Betten. Zusätzlich betreibt das KKD auch zwei Alten- und Pflegeheime und drei Servicegesellschaften. Im Jahr 2010 behandelte das KKD rund 30.000 stationäre Patienten und erzielte einen Umsatz von etwa 134 Mio. Euro. Mit diesem Erwerb bekräftigt Helios seine Position als größter privater Klinikträger in Nordrhein-Westfalen.

[ilink url=“http://www.helios-kliniken.de/presse/pressemitteilungen/nachrichten-seiten/20111031-duisburg.html“]Link zur Quelle (Helios)[/ilink]