Seite auswählen

Das St. Josef-Krankenhaus Wipperfürth hat einen neuen Eigentümer. Die Stiftung St. Josef hat das 200-Betten-Haus zu 100 Prozent an die Helios Kliniken Gruppe verkauft. Das Haus soll künftig den Namen  „Helios-Klinik Wipperfürth“ tragen. Nicht betroffen sind die übrigen Einrichtungen der Stiftung St. Josef, das Franziskusheim, der Kindergarten Don Bosco, die Caritas-Pflegestation  und die Schulbetreuungen.

An dem Standort wolle man das medizinische Angebot ausbauen. Der Helios-Regionalgeschäftsführer Sascha John kündigte an, man wolle das Wipperfürther Haus sanieren und bis Ende 2017 mindestens acht Millionen Euro investieren, in Räume, Technik und Medizintechnik.

Für Helios bedeutet die Übernahme eine Stäkrung der Region West: Das Helios Klinikum Wuppertal liegt nur 34 Kilometer entfernt und ist dem St. Josef Krankenhaus bereits durch verschiedene fachärztliche Kooperationen verbunden.

[ilink url=“http://www.helios-kliniken.de/presse/pressemitteilungen/nachrichten-seiten/20121119-wipperfuerth.html“] Link zur Quelle (Helios)[/ilink]