Seite auswählen

Der US-Pharmakonzern Hospira hat einen Quartalsverlust verbucht. Grund hierfür waren die Kosten für den Konzernumbau. Für das zweite Quartal wie Hospira, weltgrößter Hersteller von Spezialarzneien, einen Verlust von 2,5 Mio. Dollar aus, nach einem Gewinn von 143,6 Mio. vor Jahresfrist.

Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag auch der Umsatz mit 1,03 Mrd. Dollar mit 2,9 Prozent leicht unter Vorjahresniveau (1,06 Mrd. Dollar).

Unter anderem habe man im Berichtszeitraum unter den Auswirkungen der eingeleiteten Qualitätssteigerungsmaßnahmen zu leiden gehabt. Das in Lake Forest im US-Bundesstaat Illinois ansässige Unternehmen hatte Produktionsprobleme, die zeitweise sogar zu Lieferengpässen bei gefragten Betäubungsmitteln wie Propofol führten.  

Außerdem habe man im Vorjahreszeitraum dank der Einführung neuer Produkte ein überdurchschnittlich starkes Umsatz- und Ergebniswachstum zu verzeichnen gehabt, so der Fresenius-Kabi Wettbewerber.

[ilink url=“http://www.hospirainvestor.com/phoenix.zhtml?c=175550&p=irol-newsArticle&ID=1720807&highlight=“] Link zur Quelle (Hospira)[/ilink]