Seite auswählen

Die Dresdner Innungskrankenkasse IKK Classic hat das erste Halbjahr 2013 mit einem Plus von 126 Mio. Euro abgeschlossen, nachdem bereits im ersten Quartal  ein Einnahmeüberschuss von 67,2 Mio. Euro erzielt wurde.

Einnahmen von 4.420,7 Millionen Euro standen bei Deutschlands größter Handwerkerkrankenkasse Ausgaben von 4.294,7 Millionen Euro gegenüber.

Die Leistungsausgaben der Kassen stieg um 6,3 Prozent, wobei der größte Ausgabensektor  die Krankenhäuser mit rund 1,476 Milliarden Euro blieben.

Ferner gab die Kasse bekannt ihre Extra-Leistungen zu erweitern: Die bisher 200 Euro für  Gesundheitskurse und Extras wie Osteopathie oder homöopathische Arzneien sollen nun je Versicherten auf 300 Euro angehoben werden. Des Weiteren machte die IKK Classic erneut deutlich, dass sie Reformbedarf beim Krankenkassen-Finanzausgleich (Morbi-RSA) sieht. Laut Matthias Triemer ist das derzeitige System überkompliziert, undurchsichtig und setze falsche Anreize.

[ilink url=“http://www.krankenkassen-direkt.de/kassen/kassenprofil.pl?val=1383034662&sheet=pm&pm=217563528&kasse=24165402″] Link zur Quelle (IKK Classic)[/ilink]