Seite auswählen

Die IKK gesund plus meldet für das erste Quartal 2012 einen Überschuss von 17 Mio. Euro. Wie die Kasse nach einer Verwaltungsratssitzung mitteilte, setzte sich so der Trend aus dem vergangenen Jahr fort. Die Kasse habe in den ersten beiden Quartalen bereits 13.000 Mitglieder hinzugewonnen.

Außerdem seien die Verwaltungsausgaben sehr niedrig, die die Krankenkasse mit 4,55 Prozent angibt. GKV-weit liegt der Schnitt bei 5,26 Prozent.Als weiteren Erfolg werten die beiden Vorsitzenden, Peter Wadenbach und Hans-Jürgen Müller, dass das Magazin „Focus Money“ die Kasse mit dem Siegel „Beste Finanzkraft“ ausgezeichnet habe. Auch in sechs weiteren Kategorien wurde die IKK gesund plus ausgezeichnet.

Kommentar: Die aktuell hervorragende Finanzsituation der drittgrößten Innungskrankenkasse ermöglicht es der IKK gesund plus weiter in ihr Leistungsspektrum zu investieren. Die Kasse, die 2004 durch die Fusion der IKK Sachsen-Anhalt und der IKK Bremen-Bremerhaven entstanden ist, bietet derzeit im Rahmen eines speziellen Tarifs eine Bonus-Auszahlung bis zu 600 Euro für Familien mit mehreren Kindern. Dieser einmalige Bonus für gesundheitsbewusstes Verhalten trägt zur Bindung der bestehenden Mitglieder bei und kann zudem sehr gut als Marketinginstrument zur Gewinnung von neuen Versicherten genutzt werden.

Die IKK gesund plus ist gemessen an ihren Mitglieder (282.860) aktuell in den Top 30 der GKV. Im Vergleich zum letzten Jahr kann die Kasse einen positiven Mitgliederzuwachs von 4,9 Prozent verzeichnen und liegt damit über dem GKV-Durchschnitt.

[ilink url=“http://www.ikk-gesundplus.de/presse/aktuelle-pressemeldung/“] Link zur Quelle (IKK gesund plus)[/ilink]