Seite auswählen

Die Bundesregierung hat in Berlin ein hochrangig besetztes Gremium einberufen, das Expertise aus Politik, Industrie, Wissenschaft und Gesundheitswesen vereinen soll. Dieser Lenkungskreis soll in den folgenden Monaten Fachleute entlang der gesamten Innovationskette zusammenführen, um gemeinsam Handlungsempfehlungen für eine „kohärente Innovationspolitik in der Medizintechnik“ zu entwickeln.

Der Bericht des Expertengremiums soll bis Ende 2012 vorliegen. Hintergrund ist der nationale Strategieprozess „Innovationen in der Medizintechnik“, der gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ins Leben gerufen wurde.

Die Regierung habe das Ziel, „medizintechnische Innovationen schnellstmöglich allen Versicherten zur Verfügung zu stellen“, sagte Thomas Ilka, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium.

[ilink url=“http://www.bmbf.de/de/1170.php“]Link zur Quelle (Bundesministerium für Bildung und Forschung)[/ilink]