Seite auswählen

Das Internet wird als Informationsquelle vor allem für chronisch kranke Patienten immer wichtiger. Zudem geht  es heute weit über die Information hinaus und wird durch Foren, Blogs und soziale Netzwerke immer stärker zur Kommunikation genutzt. „41 Prozent der deutschen Online-Bevölkerung befragen das Internet vor einem Arztbesuch, immerhin 31 Prozent nach einem Termin.“

Die Agenturen MSL und SKOPOS haben die Nutzung des Internets unter Patienten untersucht. GKV-Versicherte informieren sich über das Internet häufiger als PKV-Patienten. Foren in denen anonymes agieren möglich ist sind laut Studie wichtiger als Facebook oder Twitter. Soziale Medien spielen aber eine zunehmend stärkere Rolle während der Diagnose und Therapiephase. Viele Unternehmen erfüllen jedoch heute die Wünsche im Informationsverhalten der Patienten noch nicht. Hier können viele Marktteilnehmer noch deutlich aufholen.

 [ilink url=“http://www.mslgroup.de/blog/msl-gesundheitsstudie-arzte-verlieren-info-monopol.html“]Link zur Quelle (MSL Gesundheitsstudie)[/ilink]