Seite auswählen

Johnson & Johnson, zuletzt dank neu eingeführter Medikamente mit einem beachtlichen Umsatzwachstum im ersten Quartal, hat den auf die Behandlung von Krebserkrankungen spezialisierten Konkurrenten Aragon Pharmaceuticals übernommen. Der Kaufpreis für das im kalifornischen San Diego ansässige Unternehmen liegt bei 650 Mio. Dollar, wobei dieser durch die Zahlung bestimmter Meilensteine noch auf 1 Mrd. Dollar klettern kann.

Nicht Bestandteil der Transaktion ist der auf die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlungen von Brustkrebs spezialisierte Geschäftsbereich von Aragon. Diese Sparte wird als Spin-Off unter dem Namen Seragon Pharmaceuticals unter der Leitung des  CEO von Aragon weitergeführt.

[ilink url=“http://www.reuters.com/article/2013/06/17/johnsonjohnson-aragon-idUSL2N0ET09520130617?feedType=RSS&feedName=mergersNews“] Link zur Quelle (Reuters.com)[/ilink]