Seite auswählen

Johnson & Johnson hat einen Verkaufsprozess für seine Geschäftssparte „Ortho Clinical Diagnostics“ eingeleitet. Ortho Clinical Diagnostics ist ein weltweit tätiger Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Transfusionsdienste und klinische Labors und könnte J&J bis zu 5 Mrd. Dollar einbringen. Der amerikanische Konzern habe bereits JPMorgan Chase & Co beauftragt und wird  in den kommenden Wochen detaillierte Informationen zum Verkaufsobjekt an einige der weltgrößten Private Equity Unternehmen sowie andere Unternehmen aus der Gesundheitsbranche versenden.

Der mögliche Veraufspreis von 5 Mrd. Dollar basiert auf einer EBITDA-Schätzung von 400-500 Mio. Dollar. Die Sparte, deren Tests als älter und weniger profitabel als die moderne molekulare Diagnostik gilt, die Gen-Mutationen auf Anzeichen von Krankheiten untersuchen, hat einen jährlichen Umsatz von etwa 2 Mrd. Dollar.

[ilink url=“http://www.reuters.com/article/2013/09/06/johnson-diagnostics-sale-idUSL2N0H21C220130906?feedType=RSS&feedName=mergersNews“] Link zur Quelle (Reuters.com)[/ilink]