Seite auswählen

Deutsche Krankenhäuser interessieren sich im Bereich des Serviceangebots zunehmend für „hotelnahe“ Leistungen. An der Uniklinik in Freiburg sind zum Beispiel 25 Hotelfachkräfte tätig, die sich mit einem professionellen Service um den Komfort der Patienten kümmern.

Mit dieser Umverteilung von personellen Anforderungen gehen möglicherweise auch neue Arbeitsteilungsmodelle einher, die es den Pflegekräften wieder ermöglichen, sich auf ihre eigentliche Aufgabe zu konzentrieren: die Pflege der Patienten. Im Zuge der Delegation ärztlicher Aufgaben auf Pflegepersonal sind neue Kompetenzen (z.B. Intensivpflege) erforderlich. Die Serviceanteile, die heute noch bei den Pflegekräften liegen, können somit auf reine Servicekräfte übertragen werden.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__24980___view.html“]Link zur Quelle (kma-online.de)[/ilink]