Seite auswählen

In den letzten Wochen mehrten sich die Gerüchte um diverse Transaktionen im Fachhandelsbereich. Es ist davon auszugehen, dass sich in den nächsten 12 Monaten die Struktur im Homecare- und Rehahilfsmittel-Markt weiter verändern wird. Dies ist eine Folge des hohen Kostendrucks durch die Krankenkassen. Neben des Umbaus der Krankenkassenlandschaft wird sich somit auch der Leistungserbringermarkt merklich verändern.

kon.m geht davon aus, dass in den nächsten Jahren Fachhändler entstehen werden (Angebot Reha, Homecare, OT, etc.) mit einer Umsatzgröße von mehr als 100 Mio. Euro. Damit ergibt sich für die Abnahmeseite (Hersteller) und die Abgabeseite (Krankenkassen) eine neue Verhandlungssituation.