Seite auswählen

Das Bundeskartellamt will Pläne für Großfusionen im deutschen Krankenhausmarkt sehr kritisch prüfen. „Wir sind gerade in diesem Bereich sehr aufmerksam“, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt am Montagabend in Essen.

Auch Krankenhäuser seien laut der Bonner Wettbewerbsbehörde trotz der staatlichen Planung und Finanzierung Unternehmen. Die Behörde werde Zusammenschlüsse in diesem Bereich weiter prüfen, egal ob die Träger der Krankenhäuser kirchlich, kommunal oder privatwirtschaftlich organisiert seien, betonte Mundt.

Kommentar: Die Kontrolle des Bundekartellamts im Krankenhausmarkt erhält Relevanz für Hersteller und Versorger aus dem Homecarebereich, zu denen auch verschiedene Sanitätsfachhändler und -ketten zählen, mit Blick auf das Überleitungsmanagement. Im Rahmen einer Fusion zweier Krankenhäuser gewinnt die Verhandlung mit den entsprechenden Entscheidungsträgern im Krankenhaus durch eine dann gebundeltete Überleitungskapazität an Bedeutung. Ein kritischer Blick der Wettbewerbsbehörde auf Großfusionen könnte das Konsolidierungstempo im Klinikmarkt etwas ausbremsen. Von diesem Trend hatten in der Versorgung vor allem immer mehr Industrieunternehmen und auch große Homecareunternehmen in der Patientenüberleitung profitiert, da sie von der Struktur und Ausrichtung besser zu den Großkliniken als kleine Sanitätsfachhändler passen.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/grossfusionen-ueberpruefen-kartellamt-knoepft-sich-krankenhausmarkt-vor/7349240.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt.com)[/ilink]