Seite auswählen

Die Versandapotheke DocMorris stößt kurz vor der Bundestagswahl eine Diskussion über die deutsche Apothekenlandschaft an. In einem Positionspapier – „politisches Manifest“ genannt – formuliert das Unternehmen unter dem Titel „Die neue Apotheke 2020“ weitreichende Erwartungen an die Politik der nächsten Bundesregierung. Insgesamt fordert DocMorris, dass Apotheken im deutschen Gesundheitswesen künftig eine größere Rolle spielen und mehr Freiräume erhalten.

In dem 35-seitigen Positionspapier (PDF-Download) formuliert das Unternehmen drei zentrale Herausforderungen des Apothekenmarktes für die Gesundheitspolitik:

1.) Einrichtung eines wirksamen patientenindividuellen Medikationsmanagements der Apotheken: Begründung für diese Forderung ist die wachsende Bedeutung komplexer Therapien für multimorbide Patienten. Nach dem Willen von DocMorris soll der Gesetzgeber hierfür einheitliche Standards festlegen und den Beratungsaufwand der Apotheken angemessen honorieren.

2.) Stärkung des Wettbewerbs auf dem Markt für Apothekendienstleistungen: DocMorris sieht die Apotheken derzeit nur unzureichend in die Versorgung der GKV eingebunden. Künftig sollten Apotheken die Möglichkeit bekommen, Selektivverträge mit Krankenkassen abzuschließen, um als aktiver Partner der Kassen agieren zu können. Der Status Quo verhindere einen Wettbewerb um bessere Versorgungskonzepte. Weiterhin fordert DocMorris die Zulassung eines Prämiensystems, bei dem Patienten finanzielle Anreize für ihre Therapietreue bekommen.

3.) Sicherstellung der Versorgung des ländlichen Raumes mit Arzneimitteln und Apothekendienstleistungen: DocMorris sieht dringenden Handlungsbedarf, um auf dem Land „unkonventionelle“ Konzepte zur Versorgung mit Arzneimitteln umsetzen zu können. Hierfür werden Vorschläge wie Apothekenbusse und Automaten für allgemein gebräuchliche Medikamente beschrieben.

Weitere Forderungen in dem Positionspapier beziehen sich auf die beschleunigte Einführung des elektronischen Rezepts und der elektronischen Patientenakte. Insgesamt hat DocMorris einige durchaus radikale Ansätze in die Diskussion eingebracht. Offenbar sieht das Unternehmen in einem sich verändernden Marktumfeld neue Chancen, die eigenen Stärken auszubauen. Fraglich ist jedoch, ob viele der Vorschläge in der nächsten Legislaturperiode umgesetzt werden – unabhängig davon, welche Parteien die Regierung bilden.