Seite auswählen

Die Gesundheitssektor in Indien steht an einem Scheideweg: Gemäß einer kürzlich veröffentlichen Studie muss sich Indien mit gewaltigen Chancen aber auch mit großen Problemen für sein Gesundheitswesen konfrontiert sehen. Insbesondere die pharmazeutische Industrie kann dort profitieren. Deren stark ungesättigter Markt soll in den nächsten sieben Jahren um mehr als 15% p.a. anwachsen. Wichtigster Treiber ist dabei die Medikamenten-Generikaproduktpalette, die für 95% des Umsatzes verantwortlich ist.

Dieser Markt befindet sich jedoch in einem Land, das nur einen geringen Anteil (4,2%) seines BIP in den Gesundheitssektor investiert. Nicht zuletzt dadurch entstehen Infrastrukturprobleme, sodass der indische Gesundheitsbereich in seinen derzeitigen Strukturen kaum in der Lage ist, die wachsende Nachfrage zu bedienen. Es mangelt bereits jetzt an qualifiziertem Personal und Kapazitäten (0,9 Krankenhausbetten/1000 Einwohner). Und nur 20% der Bevölkerung besitzt überhaupt einen Krankenversicherungsschutz.

[ilink url=“http://www.thepharmaletter.com/file/115870/indian-pharma-market-booms-despite-poor-health-care-policies-and-infrastructure.html“] Link zur Quelle (thepharmaletter.com)[/ilink]