Seite auswählen

Der Münchener Industriegasespezialist Linde konnte im Healthcare-Geschäft im ersten Halbjahr den Umsatz auf vergleichbarer Basis um 10,3 Prozent auf 664 Mio. Euro steigern (Vorjahr:  602 Mio. Euro). Das Healthcare-Geschäft hat damit  den größten Umsatzsprung aller Gas-Divisionen von Linde zu verzeichnen. Der Konzernumsatz lag bei 7,2 Milliarden Euro. Damit bleibt der Spezialist für Medizingase dank seines Sparprogramms und des Medizingeschäfts auf Kurs.

Zum Umsatzwachstum hat auch die Übernahme der kontinentaleuropäischen Homecare- Aktivitäten von Air Products (Umsatz seit Januar 2012: 111 Mio. Euro) zu berücksichtigen, die zum 30. April vollzogen wurde.

Für das laufende Geschäftsjahr geht Linde von weiteren Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn aus. Linde will dazu Lincare für rund 3,6 Milliarden Euro übernehmen und seinen Umsatz in der Medizintechnik-Sparte auf 2,8 Milliarden Euro verdoppeln.

[ilink url=“http://www.the-linde-group.com/en/news_and_media/press_releases/news_120727.html“] Link zur Quelle (Linde)[/ilink]