Seite auswählen

Der schweizer Pharmazulieferer Lonza erweitert am Standort Visp seine Produktionskapazitäten für Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADCs). Wie das Unternehmen mitteilt, werden hierfür 14 Mio. CHF in die bestehende ADC-Anlage investiert.

Die Erweiterung der Anlage werde die bestehenden Grossproduktionskapazitäten in Visp verdoppeln. Die Kapazitätserweiterung, die im zweiten Quartal 2014 abgeschlossen sein soll, habe zudem das Potential, neue Beschäftigungsmöglichkeiten über alle Funktionen am Standort Visp zu kreieren.

Onkologie-Therapeutika einschliesslich ADCs stellen dem Baseler Unternehmen zufolge eines der am schnellsten wachsenden Segmente der Pharma- und Biotechindustrie dar.

[ilink url=“http://www.lonza.com/about-lonza/media-center/news/2013/130108-P2P-e.aspx“] Link zur Quelle (Lonza) [/ilink]