Seite auswählen

Da Stefan Borgas den Erwartungen, die in ihm gesetzt wurden, nicht gerecht werden konnte, trennte sich Lonza mit sofortiger Wirkung von seinem Konzernchef. Im vergangenen Jahr sank der Reingewinn um ungefähr 50 Prozent auf 154 Mio. Schweizer Franken.

Die Suche nach einem Nachfolger verläuft intern, sowie auch extern. Bis man einen Nachfolger gefunden hat übernimmt der Verwaltungsratspräsident Rolf Soiron die Leitung des Unternehmens.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/pharmaindustrie-lonza-trennt-sich-von-konzernchef-borgas/6110290.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt)[/ilink]