Seite auswählen

Mit dem Unternehmen Scoremed steigt ein weiterer Anbieter auf den Markt der Online-Vergleichsportale von privaten Abrechnungsstellen ein. Der Anbieter hat für sein Vergleichsportal www.scoremed.de erste Funktionen freigeschaltet und will dieses dann ab September voll in Betrieb nehmen.

„Wir nehmen in unseren Scoremed-Vergleichen vor allem die Qualität, also die individuelle Eignung der Verrechnungsstelle für den anfragenden Praxisinhaber oder die anfragende Klinik, unter die Lupe“, erläutert Gründer und Geschäftsführer Thomas Noack.

Während der Betaphase können Ärzte nach Unternehmensangaben ab sofort privatärztliche Verrechnungsstellen bewerten und empfehlen. Damit ist Scoremed steht Scoremed in Konkurrenz zu dem in Mai gestarten Vergleichsportal www.abrechnungsstellen-vergleich.de, welches von dem Unterrnehmen compadirekt betrieben wird.

Kommentar: Rund die Hälfte aller Ärzte in Deutschland wickelt ihre privaten Liquidationen über einen externen Dienstleister ab. In diesem Zusammenhang zielen die Vergleichportale darauf ab, bei der Auswahl von Dienstleistern für eine Reduzierung der Suchkosten zu sorgen. Hierbei steht beim Vergleichsportal von Scoremed oder compadirekt die Frage im Vordergrund, welchen Service/Preis Praxen und Kliniken bei den einzelnen privaten Abrechnungsdienstleistern zur Abwicklung von Privat- und IGeL-Angeboten erwarten können.

Scoremed will sich nach eigener Aussage nicht über die Auswahl des günstigsten Anbieters, sondern über dessen Qualität, positionieren. Als zusätzlichen Service bietet das Unternehmen aus Homburg Ärzten eine maximal halbstündige kostenlose Telefonberatung zu den vorliegenden Angeboten an.

[ilink url=“http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/aerztliche_verguetung/article/819009/privatabrechnung-vergleichsportal-nimmt-anbieter-lupe.html“] Link zur Quelle (Ärzte Zeitung)[/ilink]