Seite auswählen

Die Marseille – Kliniken AG hat in ihrem Zwischenlagebericht für sechs Monate des Geschäftsjahres 2013/2014 (01.07.2013 – 31.12.2013) ihre Geschäftszahlen veröffentlicht. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Mio. Euro auf 101,4 Mio. Euro. Dies ist das Ergebnis aus einer Erhöhung der Pflegesätze sowie der Verbesserung des Pflegestufenmixes. Die sonstigen betrieblichen Erträge sind von 3,1 Mio. Euro auf 2,8 Mio. Euro gesunken. Grund dafür sind die niedrigen Personalkostenzuschüsse im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtleistung  der Marseille – Kliniken ist gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Mio. Euro auf 104, 3 Mio. Euro gestiegen.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2013/ 2014 werden Umsatzsteigerungen leicht über dem Vorjahreswert angepeilt. Bei der Marseille – Kliniken AG handelt es sich um ein börsennotierten Betreiber von Pflegeheimen und Einrichtungen für Betreutes Wohnen in ganz Deutschland, der zuletzt angekündigt hatte, einen Großteil seiner Kliniken zu veräußern.

[ilink url=“file:///C:/Users/n.jurisic/Downloads/DE000A1TNRR7-Q2-2013-EQ-D-01.pdf“] Link zur Quelle (Marseille – Kliniken AG)[/ilink]