Seite auswählen

Der Klinik- und Pflegeheimbetreiber Marseille hat bekannt gegeben, dass Michael Thanheiser, Finanzvorstand der Marseille-Kliniken AG, sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Hierzu hatte das Unternehmen Thanheiser aufgefordert, der seit längerer Zeit gesundheitlich nicht in der Lage, seine Dienstgeschäfte auszuüben.

Marseille-Vorstandschef Dieter Wopen übernimmt zunächst die Aufgaben von Thanheiser. In den letzten drei Jahren haben damit bereits drei Finanzvorstände den Pflegeheimbetreiber verlassen.  Der Aufsichtsrat hatte Thanheisers Vorgänger als CFO, Thomas Klaue, im Oktober 2011 wegen grober Pflichtverletzungen schon nach vier Monaten abberufen. Auch CEO Stefan Herzberg verließ nach wenigen Monaten im Amt kurz nach Ex-CFO Klaue die Marseille-Kliniken.

Anfang des Jahres war zudem bekannt geworden, dass dem Hamburger Unternehmen durch Geschäfte mit Gesellschaften, die dem Großaktionärs-Ehepaar Ulrich und Estella-Maria Marseille zuzuordnen sind, voraussichtlich ein Schaden in Millionenhöhe entstanden ist. Die Finanzgeschäfte liefen allerdings zuletzt besser: Im Geschäftsjahr 2011/2012 stieg der Umsatz um 2,7 Prozent auf 195 Mio. Euro. Das EBIT verdoppelte sich nahezu von 5,7 auf 10,9 Mio. Euro.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__31305___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]