Seite auswählen

Wie aktuell bekannt wurde, wies der schwedische Pharmahersteller Meda AB ein Übernahmeangebot des US Rivalen Mylan zurück. Hätten sich beide Parteien auf einen Zusammenschluss geeinigt, hätte dies ein Pharmagenerika-Unternehmen mit einem Wert von 24 Mrd. Dollar geformt.

Das Führungsgremium habe sich gegen einen Verkauf entschieden, so Meda. Daher wurden alle Gespräche mit Mylan abgebrochen. Laut Pressberichten plant Mylan das Angebot an Meda weiter aufzustocken. Auch Analysten glauben, dass Meda bei einem höheren Angebot schwach werden könnte. Zu hoch sind die Synergieeffekte die sich aus einem Zusammenschluss ergeben würden.

Mylan verkündete jedoch zugleich, dass neben Meda auch andere Übernahmekandidaten in Betracht gezogen werden.

[ilink url=“http://www.reuters.com/article/2014/04/04/us-meda-mylan-idUSBREA3310020140404″] Link zur Quelle (Reuters)[/ilink]