Seite auswählen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert ein gemeinsames Projekt der Berliner Charité, des Deutschen Herzzentrums Berlin und der Spiegelberg GmbH & Co. KG, bei dem eine neue Methode für die Langzeitmessung des Blutdrucks entwickelt wird.

Ein kleines Gerät am Handgelenk misst den Blutdruck per Ultraschall. Diese Methode macht das bisherige Aufpumpen am Arm während einer herkömmlichen 24-Stunden-Blutdruckmessung überflüssig.

Das neue  Ultraschall-Blutdruckmessgerät besteht aus einem kleinen Kissen, das am Handgelenk über einer oberflächlichen Arterie befestigt wird. Ferner befindet sich ein Ultraschallsensor über der Arterie, der die Blutgeschwindigkeit in der Arterie misst.Ein erstes Muster des Blutdruckmessgerätes gibt es bereits, bis zur Marktreife soll es allerdings noch länger dauern.

[ilink url=“http://www.e-health-com.eu/details-news/medizintechnik-bmbf-foerdert-neues-ultraschall-blutdruckmessgeraet/?tx_ttnews%5Bcat%5D=3,5″] Link zur Quelle (E-Health.com)[/ilink]