Seite auswählen

Der Studie „Einkauf in der Medizintechnik 2012/2013″ zufolge werden zukünftig die strategischen Tätigkeiten von Einkäufern in der Medizintechnik an Bedeutung gewinnen. Die Studie, die in Zusammenarbeit zwischen der Unternehmensberatung J&M Management Consulting und dem Industrieverband Spectaris entstanden ist, sieht die thematischen Schwerpunkte im Beschaffungswesen in Zukunft vermehrt in den Bereichen Einkaufsrisiken, steigende Produktkomplexität und Variantenvielfalt. 

Der Status Quo bei deutschen Medizintechnikunternehmen definiert sich allerdings noch vorwiegend über operative Tätigkeiten, wie die Reduzierung von Lieferzeiten, die Erhöhung von Materialverfügbarkeiten oder Themen wie Versorgungssicherheit und Kostenaspekte. Grund dafür ist laut der Studie auch der personelle Unterbesetzung des strategischen Einkaufs oder die mangelnde technische Unterstützung des Einkaufs durch die IT.

KommentarEin alter Kaufmannsspruch besagt: Der Gewinn liegt im Einkauf. Die Hebelfunktion besteht darin, dass ein gut funktionierender Einkauf maßgeblich die Kosten reduzieren kann und infolgedessen die Profitabilität eines Unternehmens steigert.

Neben der steigenden Bedeutung des Beschaffungswesen gibt es weitere Herausforderungen in der Medizintechnik: Vielfach werden Ingenieure gesucht. Bereits heute berichten viele Unternehmen von Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Dabei ist diese Teilbranche des Gesundheitswesens aufgrund der hohen Geschwindigkeit an Innovationen – rund ein Drittel aller Produkte ist nicht älter als drei Jahre – sehr stark vom Fachpersonal abhängig.

Ferner kommt der langfristigen Kundenbindung vor dem Hintergrund der Austauschbarkeit von Produkten eine entscheidende Rolle zu. Hierbei kann vor allem  der Service rund um ein medizintechnisches Gerät zu einer langfristigen Kundenbeziehung beitragen. Besonders bei hochpreisigen Geräten wird der hauseigene Service des Herstellers von den Anwendern nachgefragt. Daher ist das Element der Serviceleistungen für Hersteller mehr und mehr eins der wichtigsten Differenzierungsmerkmale für das Produkt.

[ilink url=“http://www.spectaris.de/verband/presse/artikel/seite/erfolgsfaktor-einkauf-in-der-medizintechnik.html“] Link zur Quelle (Spectaris)[/ilink]