Seite auswählen

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck hat zum Jahresauftakt einen Gewinneinbruch verzeichnet: Das Ergebnis nach Steuern sei um 48,7 Prozent auf 176,6 Mio. Euro eingebrochen. Im Vorjahr hatte Merck noch einen einmaligen Gewinn aus einem Verkauf verbucht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen vor Sonderposten (EBITDA) fiel um 8,4 Prozent auf 674,9 Mio. Euro. Der Konzernumsatz des Darmstädter Unternehmens kletterte dagegen um 3,2 Prozent auf 2,6 Mrd. Euro.

Merck durchläuft derzeit eine Umbauphase: Das Traditionsunternehmen hatte hat zuletzt diverse Rückschläge in der Medikamentenforschung erlitten und Stellenstreichungen bei seiner Schweizer Biotech-Tochter Serono bekanntgegeben.

[ilink url=“http://www.merckgroup.com/company.merck.de/en/images/IR_2012_05_15_Q1_Results_EN_tcm1612_93329.pdf“] Link zur Quelle (Merk KGaA)[/ilink]