Seite auswählen

Merck Serono, eine Sparte des Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck, will mit dem indischen Generikahersteller Dr. Reddy’s bei der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Biosimilars kooperieren. Konkret handelt es sich bei den Biosimilars um Kopien biotechnologischer Krebspräparate.

Durch den Eintritt in das Biogenerika-Geschäft, für das ein rasantes Wachstum prognostiziert wird, will das Darmstädter Unternehmen weiter diversifizieren, um die Rückschläge in der Pharmasparte kompensieren zu können.

Merck Serono hat eine spezielle Geschäftseinheit Biosimilars für die Entwicklung, Produktion und Kommerzialisierung von Biosimilar-Medikamenten geschaffen. Dr. Reddy’s mit Sitz in Hyderabad ist einer der größten Generikahersteller Indiens und bereits seit Jahren auf dem Gebiet der Biosimilars aktiv. Die Forschungs- und Entwicklungskosten wollen sich beiden Unternehmen teilen.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/krebspraeparate-merck-verbuendet-sich-mit-dr-reddys/6717920.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt)[/ilink]