Seite auswählen

Die Meyra-Gruppe hat mit dem Ziel der Sanierung Insolvenz beim Amtsgericht Detmold beantragt. Der Hersteller von Rollstühlen und Rehabilitationsmitteln mit Sitz in Kalletal (Kreis Lippe) beschäftigt nach Gewerkschaftsangaben um die 500 Mitarbeiter. Wie viele der etwa 500 Stellen am Stammsitz in Gefahr sind, ist noch unklar. Der Betrieb läuft aber zur Zeit weiter.

Es sind acht Insolvenzverfahren, die am Amtsgericht Detmold beantragt wurden.

„Wir kämpfen um die Fortführung von Meyra“, teilte der Geschäftsführende Gesellschafter Frank Meyer gestern in einer Erklärung mit. Gründe für die Insolvenz seien „untragbare Altlasten, das europaweit sinkende Erstattungsniveau und letztlich das Ausbleiben erwarteter Zahlungseingänge“, sagte Meyer.

Die Meyra-Gruppe hatte nach eigenen Angaben einen Umsatz im Jahr 2011 „im dreistelligen Millionenbereich“.

[ilink url=“http://www.mt-online.de/start/letzte_meldungen_aus_der_region/8183208_Kalletal_Rollstuhlhersteller_Meyra_meldet_Insolvenz_an.html“] Link zur Quelle (MT-online)[/ilink]