Seite auswählen

Das chinesische Medizintechnikunternehmen Mindray Medical International Ltd. hat im ersten Quartal den Umsatz um 21,1 Prozentauf 219 Mio. Dollar gesteigert. Demgegenüber schrumpfte der Nettogewinn  auf 36,6  Mio. Dollar um 3 Prozent (Vj: 37,7 Mio. Euro).

Der Großteil des Umsatzes wurde international erwirtschaftet – hier betrug der Anstieg 17,3 Prozent auf 127,2 Mio. Den größten Umsatzanstieg verzeichneten die Erlöse in China mit  26,8 Prozent auf 91,8 Mio. Dollar. In den Emerging Markets lag das Umsatzwachstum bei 23,2 Prozent. Alle Sparten trufen zum Umsatzwachstum bei: Monitoring & Life Support 96 Mio. (+22,5 Prozent , Diagnostika 57 Mio. (+22,4 Prozent), Bildgebung 53 Mio. (+11 Prozent) sowie Sonstiges (Zubehör, Service) 14 Mio. (+56 Prozent). 

Überdies hat das in Shenzhen ansässige Unternehmen eine Mehrheit von Hangzhou Optcla Medical Instrument erworben. Optcla ist ein Hochtechnologieunternehmen mit Sitz in Tonglu, Hangzhou, China, das sich hauptsächlich auf F&E, Design, Herstellung und Vertrieb von starren Endoskopen und zugehörigen minimalinvasiven chirurgischen Geräten spezialisiert hat.

[ilink url=“http://media.corporate-ir.net/media_files/IROL/20/203167/2012_First_Quarter_Financial_Report.pdf“] Link zur Quelle (Mindray)[/ilink]