Seite auswählen

Der Finanzinvestor Montagu startet einen dritten Anlauf, das Unternehmen BSN Medical zu verkaufen. In 2010 wurde ein Börsengang des Unternehmens abgebrochen. Montagu hatte 2005 gut eine Milliarde Euro für BSN, dem ehemaligen Gemeinschaftsunternehmen von Beiersdorf und  Smith & Nephew bezahlt.

Die bekannte Pflaster-Marke „Hansaplast“ nutzen BSN medical und Beiersdorf gemeinsam: ersterer für Klinikpackungen, letzterer für den Einzelhandel.

Kommentar: Je nachdem, wer das Unternehmen BSN medical kaufen wird, könnten die Marktanteile – z. B. in den Segmenten Wundversorgung und Kompressionsstrümpfe – neu verteilt werden. Im Gespräch sind Mölnlycke und die Eigentümer von Convatec. Unklar ist ob Teile des Unternehmens, also z. B. nur die Wundheilungssparte verkauft werden können. Aber auch ein Scheitern an einer zu hohen Kaufsumme ist nicht unwahrscheinlich. Der Wettbewerb muss sich die Frage stellen, inwieweit ein Verkauf Auswirkungen auf sein Geschäft hat?

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/leukoplast-hersteller-verkauf-von-bsn-medical-in-naechster-runde/6102442.html“]Link zur Quelle (Handelsblatt)[/ilink]