Seite auswählen

Das Medikament Gilenya vom Schweizer Pharmakonzern Novartis wurde von der britischen Behörde NICE nicht zugelassen. Nach Angaben der Behörde reichen die bisherigen Nachweise nicht für eine Verschreibungsempfehlung aus. Bis jetzt habe Novartis nur Vergleichsdaten mit Placebo, nicht aber mit anderen verfügbaren MS-Therapien eingereicht. Novartis kündigte an, mit NICE zusammenzuarbeiten, um doch noch eine Zulassung in Großbritannien zu erhalten. Gilenya wurde im März dieses Jahres in Europa zugelassen, in den USA ist das Medikament schon seit vergangenem Jahr erhältlich. Novartis erhofft sich von dem Medikament Milliardenumsätze. Für das Jahr 2015 wird der Umsatz von Analysten auf 2,2 Mrd. Dollar geschätzt.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/nein-zu-multiple-sklerose-pille-von-novartis/4469124.html“]

Link zur Quelle (Handelsblatt)

[/ilink]