Seite auswählen

Das Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München rechnet mit einem Defizit von rund 6,5 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr. Ursache sei der geringe Einnahmenzuwachs bei weiter steigenden Ausgaben. Während durch die Erhöhung des Landesbasisfallwerts um 0,03 Punkte Mehreinnahmen von 11.000 Euro gegenüber 2010 bereit stünden, beliefen sich die Mehrausgaben auf nahezu 14 Mio. Euro. Zudem seien die Zuschüsse des Landes für Forschung und Lehre um mehr als 2 Mio. Euro gekürzt worden.

[ilink url=“http://www.bibliomed.de/news/-/content/detail/551580″]Link zur Quelle (bibliomed.de)[/ilink]