Seite auswählen

Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestlé hat ein gutes erstes Quartal erzielt. In den ersten drei Monaten des Jahres 2012 stieg der Umsatz um 5,6 Prozent auf 21,4 Mrd. Schweizer Franken (17,8 Mrd. Euro). Das organische Wachstum habe sich dabei auf 7,2 Prozent belaufen – wobei Preiserhöhungen 4,4 Prozentpunkte dazu beisteuerten.

Alle drei geographischen Regionen trugen positiv zum Umsatz im ersten Quartal bei: Das organische Wachstum in Nord- und Südamerika betrug 6,8 Prozent, in Europa 3,4 Prozent und in Asien, Ozeanien und Afrika 12,2 Prozent. Vorallem in den aufstrebenden Märkten konnte der schweizer Konzern wachsen (+ 13 Prozent), wohingegen das Wachsum in den Industrieländern mit 3,1 Prozent moderat ausfiel. Bei den einzelnen Produkten zog insbesondere die Nachfrage des Kaffeeprodukts Nespresso an.

Paul Bulcke, Nestlé CEO: „Wie erwartet ist 2012 ein herausforderndes Jahr. In zahlreichen Industrieländern ist das Konsumentenvertrauen schwach und das Handelsumfeld gedämpft, während in den meisten aufstrebenden Märkten die Bedingungen nach wie vor dynamisch und reich an Wachstumschancen sind. Unsere getätigten und aktuellen Investitionen sowie unsere fortlaufende Innovation haben uns ein gutes Wachstum im ersten Quartal ermöglicht.“

Bulcke bestätigte in Anbetracht voraussichtlich besserer Rohstoffverhältnisse in der zweiten Jahreshälfte die Vorgabe von von 5 bis 6 Prozent organisches Wachstum für das Gesamtjahr.

[ilink url=“http://www.nestle.com/Common/NestleDocuments/Documents/Library/Events/2012-Q1-Sales/Press_Release_DE.pdf“] Link zur Quelle (Nestlé)[/ilink]