Seite auswählen

Mehrere Krankenkassen haben neue Rabattverträge mit Pharmaherstellern geschlossen. Die AOK erteilte die Zuschläge für ihre elfte Ausschreibungsrunde.

Insgesamt zwölf Bieter und Bietergemeinschaften erhielten die exklusiven Lieferrechte für acht Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen. Da es sich um besonders sensible Substanzen handelte, habe man diesmal für jeden Wirkstoff Zuschläge an drei Unternehmen vergeben, teilte die AOK mit.

Sie reagiere damit «auf verschiedene Lieferengpässe in der Vergangenheit», erklärte die Krankenkasse. Auch die 10. Tranche wurde mit einem weiteren Zuschlag ergänzt. Die neuen Verträge gelten ab dem 1. Juni. Insgesamt hat die AOK mittlerweile für mehr als 230 Wirkstoffe Rabattverträge ausgehandelt.

Auch SpectrumK hat erneut im Auftrag von 80 Krankenkassen die Zuschläge für exklusive Lieferrechte vergeben. Insgesamt hatte das Gemeinschaftsunternehmen in der fünften Tranche 32 Wirkstoffe ausgeschrieben. 17 von insgesamt 33 Bietern hätten einen Zuschlag erhalten, teilte SpectrumK mit. Diese neuen Verträge werden am 1. April wirksam.

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=45100&Nachricht_Title=Nachrichten_Neue+Zuschl%E4ge+f%FCr+Rabattvertr%E4ge“] Link zur Quelle (Pharmazeutische Zeitung)[/ilink]