Seite auswählen

Aufgrund der anhaltenden Finanzkrise hat der Markt für privates Beteiligunskapital durch Finanzinvestoren keine großen Zuwächse verzeichnet. Kreditinstitute wie bspw. die Deutsche Bank gehen von einem Rückgang der Investitionen durch Private-Equity-Gesellschaften von bis zu 17 Prozent aus. Experten glauben jedoch, dass Nischenmärkte auch in schwierigen Zeit lukrative Chancen bieten.

Kommentar:  Die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch das Gesundheitswesen gerade solche Chancen auch im Mittelstand bietet. Erfolgreiche Transaktionen wie bspw. bei Völker Betten oder GHD zeigen, dass eine intensive Analyse und Auseinandersetzung mit den Märkten und deren Wachstumspotenzial zu den interessanten Unternehmen führt. Von Investoren gefürchtete Unsicherheiten in Bezug auf die Entwicklung des Geschäfts sind ebenfalls im Gesundheitswesen möglich. Jedoch gibt es hier auch klare (Früh-)Indikatoren, die in Verbindung mit dem Wissen um die Märkte auf solche Unternehmen verweisen können, die in Zukunft durch bestimmte Krankheitsbilder oder politische Einflüsse von einem starken Wachstum profitieren könnten. Dieses Know-How über Märkte und Rahmenbedinungen gepaart mit dem Wissen über das Management eines Unternehmens sind die entscheidenen Parameter um die Attraktivität eines Unternehmens einordnen zu können. Erst wenn derartige Fragen beantwortet sind, kann ein Blick in die Geschäftslage des Objekts vollständig interpretiert werden. Es stellt sich die Frage, wie solche Unternehmen nun zu finden sind und was die geeigneten Maßstäbe für deren Wachstumsaussichten sein können?