Seite auswählen

Für Novartis startete das Geschäftsjahr 2013 mit einem Plus: Im ersten Quartal des Jahres stieg der Umsatz des Basler Pharmaunternehmens um zwei Prozent auf 14 Mrd. Dollar (rund 10,8 Mrd. Euro) – nach 13,7 Milliarden Dollar im Vorjahr. Auch den Gewinn hat der Pharmakonzern deutlich gesteigert. Unter dem Strich standen Ende März 2,42 Milliarden Dollar und damit sieben Prozent mehr als vor einem Jahr.

Neben einem Umsatzschub durch die seit 2008 eingeführte Produkte, wie etwa die Tablette Gilenya gegen Multiple Sklerose, die Krebsmedikamente Afinitor, Tasigna und Jakvi, half dem Basler Arzneimittelhersteller, dass Nachahmerprodukte für seinen Top-Umsatzbringer Diovan in den USA nur zögerlich auf den Markt kommen. Die neuen Produkte steuerten 4,2 Mrd. Dollar (30 %) zum Konzernumsatz bei und legten damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 14 Prozent zu,

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/pharmakonzern-novartis-steigert-quartalsgewinn/8113272.html“] Link zur Quelle (Novartis)[/ilink]