Seite auswählen

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat eine positive Stellungnahme für das Medikament Afinitor bei der Behandlung von fortgeschrittenem Brustkrebs abgegeben. Die Empfehlung des EMA-Ausschusses für Humanarzneimittel CHMP zur EU-Zulassung des Novartis-Medikaments stelle einen wichtigen Meilenstein in der Behandlung von fortgeschrittenem Brustkrebs dar, teilte der Schweizer Arzneimittelhersteller mit.

Damit dürfte das Krebsmedikament Afinitor in Europa künftig breiter angewendet werden. Afinitor soll in Kombination mit dem Östrogen-Blocker Aromasin des US-Konzerns Pfizer eingesetzt werden. Novartis erzielte im Vorjahr mit Afinitor Verkaufserlöse von 443 Millionen Dollar. Das letzte Wort hat nun die Europäische Kommission, die den CHMP-Empfehlungen üblicherweise binnen drei Monaten folgt.

[ilink url=“http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE85L03G20120622″] Link zur Quelle (Reuters)[/ilink]