Seite auswählen

Seit dem 01.01.2012 wird es ernst für das Unternehmen Omnicare. Als Spezialgroßhändler für Zytostatika (von zunächst 48 Apothekern mit Sterilherstellung gegründet) hat sich Omnicare im letzten Jahr zu einem Apothekerunternehmen gewandelt.

Grund ist der Gewinn der  Zytostatika-Ausschreibung der Barmer GEK. Alle elf Fachlose wurden von einer Bietergemeinschaft bestehend aus fünf Omnicare-Mitgliedern gewonnen. Um die Versorgung der 19 Arztpraxen in Nordrhein-Westfalen umzusetzen, greifen die Pharmazeuten auf die Unterstützung von Omincare zurück.

Omnicare wird den Einkauf zentral organisieren, die Sterilherstellung soll weiterhin die Apotheke vor Ort übernehmen. Das Unternehmen bietet neben Beratung, Logistik und Abrechnung auch ein Komplettsortiment, das durch eigene Generika ergänzt wird.

Kommentar: Obwohl Omnicare sich gegen Ausschreibungen ausgesprochen hat, will die Firma zeigen, dass auf lange Sicht die Versorgung vor Ort der industriellen Rezepturproduktion überlegen ist. Bei Erfolg werden andere Krankenkassen dem Beispiel der Barmer GEK folgen. Dadurch wird es in diesem Marktsegment mittelfristig zu einem Rückgang der Erstattungspreise  kommen.