Seite auswählen

Die Ergebnisse des OP-Barometers 2011 offenbaren einen Pflegepersonal-Mangel an deutschen Krankenhäusern. Dies führe dazu, dass Operationen verschoben oder an ein anderes Krankenhaus abgegeben werden müssen.

Gemäß der Befragung ist der entscheidende Grund für die Attraktivität eines Arbeitsplatzes aus Sicht der Pflegekraft die Wertschätzung der erbrachten Leistung. Deutliche Kritikpunkte stellen ferner eine schlechte OP-Organisation, das Fehlen von externen Leistungsstellen und die mäßige Versorgung mit Steril-Gütern dar.

Das OP-Barometer erscheint alle zwei Jahre und befragt Pflegekräfte im OP- und Anästhesie-Bereich zur Arbeitssituation an deutschen Krankenhäusern.

[ilink url=http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/48688] Link zur Quelle (aerzteblatt)[/ilink]