Seite auswählen

Das Orthopädietechnik-Unternehmen Otto Bock wächst weiter. Im ersten Halbjahr 2012 stieg der Umsatz der Firmengruppe Otto Bock um 15,1 Prozent auf etwa 379 Mio. Euro. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) belief sich von Januar bis Juni auf rund 60 Mio. Euro, wie ein Firmensprecher im niedersächsischen Duderstadt mitteilte.

Wachstumstreiber seien unter anderem neu in den Markt eingeführte Bein- und Fußprothesensysteme. Otto Bock ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich der Prothetik sowie führender Anbieter von Orthesen (Stützen) und Hightech-Rollstühlen. Gut entwickelten sich auch die Wachstumsmärkte Brasilien, Russland, Indien und China. Bis 2020 will das Unternehmen den Umsatz verdoppeln.

Mit 78 Orthopädie-Technikern aus 20 Ländern unterstützt das Unternehmen ab Ende August die 4.200 Athleten bei den Paralympics in London.

[ilink url=“http://www.ottobock.de/cps/rde/xchg/ob_de_de/hs.xsl/48701.html“] Link zur Quelle (Otto Bock)[/ilink]