Seite auswählen

Für die Gesundheitssparte des japanischen Elektronikkonzerns Panasonic interessieren sich unter anderem der japanische Technologiekonzern Toshiba Corp. und die amerikanische Private Equity Firma Kohlberg Kravis Roberts & Co (KKR). Es wird davon ausgegangen, dass in der ersten Bieterrunde bis zu zehn Investmentsfonds teilnehmen könnten, darunter auch Bain Capital, Carlyle Group, TPG Capital Management, CVC Capital Partners und Unison Capital.

Panasonic, das einen Teil seiner Healthcare-Sparte zu veräußern will, hatte geäußert, einen Partner mit medizinischen Know How und Kapital für zukünftiges Wachstum zu suchen. Wie gr0ß der zu veräußernde Teil des durchaus profitablem Geschäfts (2012: 85,8 Mio. Dollar Gewinn) wirklich ist, blieb zunächst offen. Möglich sei ein Verkauf von Aktienanteilen, der bis zu einer Milliarde Dollar einbringt.

[ilink url=“http://www.reuters.com/article/2013/05/24/panasonic-healthcare-idUSL3N0E50SN20130524?feedType=RSS&feedName=mergersNews“] Link zur Quelle (Reuters.com)[/ilink]