Seite auswählen

Der Pharmariese Pfizer hat Kreisen zufolge Abstand von einer Übernahme des  Biotech-Unternehmens Onyx genommen. Der Grund: Das kleine Biotechunternehmen ist im Zuge des Wettbietens, an dem sich auch Amgen beteiligt, schlicht weg zu teuer geworden, was an dem steilen Anstieg des Aktienkurses zu erkennen ist. Seit Onyx Ende Juni das Feld für andere Interessenten öffnete, ist der Marktwert um 50 Prozent gestiegen.

Mit dem Ausscheiden Pfizer festigt sich die Favoritenrolle für den weltgrößten Biotech-Konzern Amgen. In einem ersten Anlauf hatte Onyx eine zehn Milliarden Dollar schwere Übernahmeofferte von Amgen abgelehnt. Biotechunternehmen sind vor dem Hintergrund der drohenden Patentklippe ein attraktives Target, mit denen sich die großen Pharmaunternehmen Zugang zu neuen Medikamenten verschaffen wollen.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/uebernahme-gescheitert-pfizer-ist-onyx-zu-teuer/8518118.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt.com)[/ilink]