Seite auswählen

Nach Ansicht des Barmer-GEK-Chefs, Christoph Straub, könne wegen der steigenden Zahl an Pflegebedürftigen bis zum Jahr 2050 der Pflegebeitrag auf 3 bis 3,5 Prozent ansteigen. Dies sei jedoch gesundheitsökonomisch erträglich. Staub fordert zudem von der Politik, dass statt des bundesweit einheitlichen Krankenkassenbeitrag von 15,5 Prozent vom Bruttogehalt, die Krankenkassen die Beiträge wieder selbst erheben können sollen.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__26081___view.html“]Lik zur Quelle (kma)[/ilink]