Seite auswählen

Der Mischkonzern Haniel hat vor allem wegen des schwächeren Abschneidens der Stuttgarter Tochter Celesio seinen Gewinn im vergangenen Jahr halbiert. Da sich der Pharmahändler im Umbau befinde, stehe er aber nicht zur Disposition. Bei Haniel geht man von bis zu drei Jahren aus, bis Celesio wieder rentabel ist. Celesio hatte 2011 einen Gewinneinbruch verbucht.

Der Haniel-Konzern, der unter anderem auch Anteile am Handelsriesen Metro und am Versandhändler Takkt hält, hatte 2011 bei einem Umsatz von 27,3 (Vorjahr: 27,4) Mrd. Euro einen Einbruch beim Ergebnis vor Steuern von 390 (620) Mio. Euro verbucht. Nach Steuern blieb ein Gewinn von noch 236 (454) Mio. Euro. Bei Haniel wird in Kürze der Lufthansa-Manager Stephan Gemkow neuer Vorstandsvorsitzender.

[ilink url=“http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/markt/celesio-halbiert-haniel-gewinn“] Link zur Quelle (Apotheke Adhoc)[/ilink]