Seite auswählen

Nach einer Veröffentlichung des Datensammeldienstes GlobalData wird damit gerechnet, dass bis zum Jahr 2020 der Gesamtumsatz auf dem chinesischen Pharmamarkt um über 650 Prozent im Vergleich zum heutigen Zeitpunkt liegen wird. Als Gründe werden die hohen Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen sowie die vielen von der Regierung initiierten Reformen genannt, die in Zukunft zu einem erheblichen Marktwachstum führen werden. Aktuell wird in China mit pharmazeutischen Produkten ein Umsatz in Höhe von 48 Mrd. Dollar erzielt. Dieser soll bis 2020 auf rund 315 Mrd. Dollar steigen. Dies entspricht einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 26,5 Prozent jährlich.

Damit wird der chinesische Pharmamarkt nach Umsatz auf Platz 2 der Weltrangliste aufsteigen, nach den USA mit einem prognostizierten Umsatz in 2020 in Höhe von 475 Mrd. Dollar. Auch die demografische Entwicklung soll einen entscheidenden Anteil an der stark wachsenden Nachfrage nach Medikamenten haben. 2020 soll der Anteil der über 60-jährigen fast 20 Prozent der dann aus 1,41 Mrd. Menschen bestehenden Gesamtbevölkerung ausmachen. Durch die hohe Lebenserwartung (72 Jahre) und dem rasanten Steigen des Anteils der über 60-jährigen wird mit einer stark steigenden Zunahme von chronischen Erkrankungen gerechnet, die einer medizinischen und pharmakologischen Indikation bedürfen.

Kommentar: Für die deutsche Medizintechnik- und Pharmabranche dürfte dies von weitreichender Bedeutung sein. Denn aktuell ist Japan mit einem deutschen Exportanteil von 4,3 Prozent in der Gesundheitsbranche noch die Nummer eins im asiatischen Raum. Der Anteil Chinas in Höhe von 3,3 Prozent dürfte jedoch angesichts dieser Zahlen in Zukunft weiter zunehmen. Die deutschen Hersteller haben sich hier schon gut positioniert und besitzen mit Platz 1 (Siemens) und Platz 3 (Fresenius) eine gute Ausgangslage um am Wachstumsmarkt China zu partizipieren. Sollte das Wachstum Chinas ungebremst weiter gehen, dürfte es bis 2030 zum größten Markt für Medizin- und Pharmaprodukte werden. Interessant ist dann besonders, wie China seine Rolle als Hauptorientierungspunkt für Hersteller von Medizinprodukten und Medikamenten entwickeln wird. Diese dürften sich dann bevorzugt an die chinesischen Vorgaben in Bezug der Produktanforderungen wie beispielsweise der Produktsicherheit entwickeln wird.

[ilink url=“http://store.globaldata.com/market-reports/pharmaceuticals-and-healthcare/CountryFocus-Healthcare-Regulatory-and-Reimbursement-Landscape-China#Report_Title“] Link zur Quelle (Global Data)[/ilink]