Seite auswählen

Der Pharmahändler Phoenix hat wegen guter Geschäfte in Osteuropa, weniger Restrukturierungskosten und einer geringeren Zinslast den Gewinn im Geschäftsjahr 2011/12 um 50 Prozent auf 221,4 Mio. Euro gesteigert. Dagegen blieb der Umsatz von Phoenix mit 21,7 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau (-0,35 Prozent). Der operative Gewinn sank hingegen auch wegen gestiegener Personalkosten auf 566,5 Mio. Euro (-7,7 Prozent).

Das zum Firmenkonglomerat der Unternehmerfamilie Merckle gehörende Unternehmen konkurriert u.a. mit dem Stuttgarter Celesio-Konzern, der Sanacorp und Anzag. Auf Deutschland entfallen rund 31 Prozent des Umsatzes (6,7 -Mrd. Euro). Die Geschäfte in Osteuropa steuerten zuletzt rund 14 Prozent zu den Verkaufserlösen bei.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/pharmahaendler-gewinn-von-phoenix-steigt-deutlich-/6631668.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt)[/ilink]