Seite auswählen

Das Biotechnologie-Unternehmen Qiagen setzt auf personalisierte Medizin. Der Markt sei noch jung, entwickele sich aber rasant und könnte mittelfristig ein Umsatzvolumen in Milliardenhöhe haben. Vorstandschef Peer Schatz will daher den Anteil der personalisierten Medizin am Gesamtumsatz bei Qiagen mittelfristig (bis 2020) auf 50 Prozent erhöhen. Bislang erwirtschaftet das Unternehmen noch den Großteil des Umsatzes mit Labortechnologie, der Anteil der personalisierten Medizin liegt bei rund 10 Prozent des Gesamtumsatzes.

„Bislang sind wir in dieser Disziplin Partner fast aller großen Pharmaunternehmen, und diese Marktführerschaft werden wir verteidigen“, sagte Schatz. Zu dem Wachstum sollen vor allem die Schwellenländer beitragen.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__30796___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]